Impression: Gemüseanbau Impression: Salbeiblüten im Sommer Gärtnerei Wilde Kost

Hier findest Du Rezepte, die bereits von unseren Mitgliedern erprobt wurden. Bitte klicke auf eine Jahreszeit oder lasse Dir alle Rezepte anzeigen. Wenn Du nach einem Rezept suchst, für das ein bestimmtes Gemüse benutzt wird, kannst Du auch direkt bei den Gemüse-Portraits nachsehen. Dort sind passende Rezepte unter dem jeweiligen Gemüse verlinkt.

Rezepte zur Frühlingszeit:

Rote Bete mit Wildkräutern

300 g Rote Bete
200 g verschiedene Wildkräuter
250 g Äpfel
50 g Zwiebeln
3 EL Obstessig
4 EL Sonnenblumenöl, kaltgepresst
2 MS Vollmeersalz
1 TL Senf
1 TL Akazienhonig

Rote Bete sauber bürsten, Wurzel und Blätteransatz abschneiden und mit der Schale fein reiben (Rohkostmaschine: Bicher-Trommel). Wildkräuter gründlich waschen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Äpfel und Zwiebeln klein würfeln.Essig, Öl, Salz, Senf und Honig cremig rühren und über das vorbereitete Gemüse und Obst gießen. Alles gut mischen und 15 – 30 Minuten durchziehen lassen.

Rote-Bete-Salat Nikolajev

300 g Rote Bete
400 g Äpfel
100 g milchsaure Gurken
3 EL Obstessig
3 EL Olivenöl, kaltgepresst
2 MS Vollmeersalz
75 g Zwiebeln
2 TL Basilikum
250 g Chicorée
2 EL Schnittlauch

Rote Bete und Äpfel mit der Schale raspeln (Rohkostmaschine: große Lochtrommel), Gurken fein scheibeln oder würfeln.Essig, Öl und Salz cremig rühren. Feingewürfelte Zwiebeln und Basilikum dazugeben. Über das vorbereitete Gemüse und Obst gießen und gut mischen.Chicoréeblätter in Schüssel oder auf Teller breiten und Salat daraufgeben. Mit feingeschnittenem Schnittlauch garnieren.

Borschtsch (Russische Rote-Bete-Suppe)

1 l Wasser
2 TL Vitamin-Gemüsebrühe
1 TL Vollmeersalz
1 TL Frugola
350 g Rote Bete
150 g Kartoffeln
100 g Champignons
2 EL Zitronensaft
3 EL Crème fraîche
Pfeffer aus der Mühle

Wasser mit Gemüsebrühe, Salz und Frugola zum Kochen bringen. Rote Bete und Kartoffeln sauber bürsten und putzen und mit Schale und gewaschenen Champignons fein reiben (Rohkostmaschine: Bircher-Trommel). In die kochende Brühe geben und ca. 20 – 30 Minuten leicht kochen lassen. Von der Kochstelle nehmen und einige Minuten durchziehen lassen.Zur Geschmacksabrundung Zitronenesaft, Crème fraîche und Pfeffer dazugeben.

Rote-Bete-Gratin

750 g Rote Bete
125 g ganze Mandeln
3 Zwiebeln
3 EL Sonnenblumenöl
2 unbehandelte Orangen
4 EL Balsamico
1 EL Honig
400 g Crème fraîche
1 EL Meerrettich, geriebenen
Meersalz
Pfeffer

Rote Bete mit Schale im Wasser ca. 45 Min. kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Mandeln halbieren und ohne Fett in der Pfanne anrösten.Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen. Zwiebeln abziehen, würfeln und in heißem Öl andünsten. Orangen waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Mit Essig zu den Zwiebeln geben und leicht einkochen lassen. Honig, Crème fraîche, Meerrettich, Salz und Pfeffer zugeben und gut verrühren.Rote Bete in eine gefettete Gratinform legen und mit Crème-fraîche-Mischung begießen. Mandeln darauf verteilen und im Backofen ca. 15 Min. überbacken.

Brennessel - Suppe

2 St. Zwiebel in Öl anbraten
2 EL Weizen fein mahlen und dazugeben
mit ¾ Ltr. Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen
2 TL Gemüsebrühe instand dazugeben
Pfeffer, Salz, Tabasco
2 handvoll Brennesselspitzen waschen, grob schneiden, pürieren
3 EL Sahne hinzufügen, nicht mehr kochen
1 St. Knoblauchzehe nach Belieben
mit Vollkornbrot und frischer Butter servieren.

Tipp:
Mit Radieschenblätter probieren, kleingeschnittene Radieschen in die fertige Suppe geben oder mit Sauerampfer ohne Vollkornmehl, Weizen-Sesamklößchen oder Hartweizen-Klößchen in die fertige Suppe geben. Auch gekeimtes Getreide schmeckt in dieser Suppe noch vollwertig.

 

Radieschenblätter-Suppe

Zutaten:
Blätter von 2 Bnd. Radieschen
4 St. mittelgrosse Kartoffeln
2 St. mittelgrosse Zwiebeln
Pfeffer, Kräutersalz und Muskat
2 EL Butter
2 EL süße Sahne
1 ½ Ltr. Gemüsebrühe

Zubereitung:
Kartoffeln mit der Schale in grobe Stücke schneiden, mit einer gewürfelten Zwiebel in Gemüsebrühe garen. Radieschenblätter (es eignet sich auch Spinat, Mangold oder grüner Salat) auf die fertigen Kartoffeln legen, bis die Blätter zusammenfallen. Die gesamte Masse im Mixer gut zerkleinern. Die zweite Zwiebel klein würfeln, in Butter hellbraun dünsten. Suppe mit Zwiebel, Gewürzen und Sahne pikant abschmecken.